Montag, 31. Oktober 2016

Happy Halloween! 🎃

Yeeeaaaahh, endlich ist es soweit, Halloween ist da, Geister und Ghoule wandeln durch die Nacht.
Als freundlicher, kinderliebender Zombie habe ich natĂŒrlich einen riesigen BehĂ€lter an SĂŒĂŸigkeiten zuhause, falls Trick-or-Treater klingeln (was normalerweise nicht vorkommt, aber wie jedes Jahr habe ich dann eben mehr fĂŒr mich) 



Meine mordlustige Gottesanbeterin hat mich zur Feier des Tages vorhin auch schon freundlich begrĂŒĂŸt, kam aus dem Terrarium auf mich zugeflogen/gehĂŒpft und wollte mir scheinbar an die Kehle :o 


...aber wie man sieht, habe ich ĂŒberlebt.
Gerade gab es mein all time Halloween Essen - gefĂŒllte Paprika mit KĂŒrbisgesicht! Orange muss sie natĂŒrlich sein :)

Die richtige Halloweenfeier fand aber schon am Samstag statt.
Abends ging es in einen Club bei MĂŒnchen...mit der Dekoration dort wurde sich richtig MĂŒhe gegeben, sogar ein kleiner Mini Friedhof wurde angelegt.
 Leider war es gleich zu Anfang schon uuunheimlich voll! 
Nett war es trotzdem, auch wenn kein richtiges Halloweenfeeling aufkam. Verkleidet war ich ĂŒbrigens als Zombie Krankenschwester...leider existiert kein Foto :(
FĂŒr nĂ€chstes Jahr ĂŒberlege ich, am 31.10. mal wieder etwas besonderes zu machen...vielleicht zu den Horror Nights in den Europa Park oder Ă€hnliches. Oder Halloween im Ausland zu feiern!

Ich wĂŒnsche euch eine tolle, unheimliche Nacht und viel Spaß beim Gruseln!!! 🎃🎃🎃

Donnerstag, 27. Oktober 2016

4 Tage bis Halloween


Heute gab es eine kleine delikate Einstimmung auf Halloween.
Einmal habe ich mich an veganen Donuts aus der Fritteuse versucht. Ich hasse es, mit rohen Eiern zu hantieren, von daher finde ich vegane Rezepte ganz praktisch :)
FĂŒr meinen ersten Donut-Versuch sind sie auch gut gelungen.

Edit: Hier das Rezept!

ZUTATEN (fĂŒr ungefĂ€hr 10 Donuts): 
– 50 g Margarine 
– 120 ml Milch (ich habe Sojamilch genommen, aber man kann sicherlich auch Reis- oder Hafermilch nehmen)
– 2 TL Pflanzenöl
- 1 Liter Pflanzenöl zum frittieren
– 250 g Mehl 
– 100 g Puderzucker
– 1 TL Backpulver
– 0,5 TL Salz

ZUBEREITUNG:
Die Margarine in einem Topf schmelzen, danach die Milch und die 2 TL Öl hinzugeben.
In einer zweiten SchĂŒssel das Mehl, Backpulver, Salz und 50 gr des Zuckers verrĂŒhren.
In der Mitte eine kleine Mulde formen und die Milchmischung dazugeben. 
RĂŒhren, bis eine schöne Konsistenz entsteht.
Den Teig zu kleinen flachen BĂ€llchen rollen und in die Mitte ein Loch stechen. Am besten alles ordentlich einmehlen, sodass der Teig und die HĂ€nde nicht zu sehr kleben.

Zum Frittieren (ich habe leider keine Fritteuse, daher im Topf):
Den Liter Pflanzenöl erhitzen.
Die richtige Temperatur hat es, wenn das StĂŒck Testteig an der OberflĂ€che schwimmt und braun wird.
Die Donuts vorsichtig in das heiße Öl legen und von jeder Seite 2-3 Minuten frittieren, bis sie schön goldbraun sind - danach auf eine KĂŒchenrolle legen und abtropfen lassen.

Die Schokolade in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Donuts damit anpinseln.
Bunte Streusel darauf und -
Fertig :)


Und - ganz unvegan - gab es fĂŒr meinen Freund MumienwĂŒrstchen. Einfach Wiener mit BlĂ€tterteigstreifen einwickeln und in den Ofen. Dazu Ketchup als Blut. 


Im Stadtpark gab es am frĂŒhen Morgen tolles Herbstfeeling...


....und passend zum Thema habe ich ein bisschen gebastelt. Fledermausohrringe mit Holzkugeln. 
Niedlich, oder?  ^^v^^


Mittwoch, 26. Oktober 2016

Halloween Challenge 25 // 26


Hmm lecker, Schleim...
Eine weniger unappetitliche Sache ist dieser DIY Glow in the Dark Schleim, der wie der Name es sagt - im Dunkeln leuchtet. Sehr schön fĂŒr die Halloween Home Deko :)
Momentan besteht meine halbe Challenge nur noch aus Youtube Links, aber dieses Video hier muss noch sein:

Sehr gelungenes Makeup & Video!

Montag, 24. Oktober 2016

Halloween Challenge 21//22//23//24

Einer der bekanntesten Geschichten zu Halloween ist wohl der Fluch der Bloody Mary. 
So gut wie jeder kennt ihn - man stelle sich alleine um Mitternacht ins dunkle Badezimmer, zĂŒnde ein Kerze an und sprich dreimal den Namen "Bloody Mary" in den Spiegel. Kurz darauf soll Sie erscheinen.
Die Sage ĂŒber Bloody Mary gibt es in hunderten Versionen, so ist auch nicht ganz klar, wer die blutige Frau denn ĂŒberhaupt ist. Diese beiden historischen Damen gelten als wahrscheinlichste Namensgeber:
Eine mögliche Version ist die der Maria I. Tudor. Mitte des 16. Jahrhunderts war Maria Königin von Irland und England, ihr Vater war der berĂŒhmte Heinrich VIII. In ihrer beruflichen Laufbahn ließ Maria beinahe dreihundert Protestanten hinrichten! So erhielt sie vom Volk den Beinamen "Die blutige Maria".
Als Elisabeth BĂĄthory, die "Blutige GrĂ€fin" könnte eine Version der Bloody Mary darstellen. BĂĄthory war eine ungarische GrĂ€fin - und Serienmörderin. Ihre Folterpraktiken lebte sie zumeist an jungen Frauen aus - um ihre eigene Jugend zu erhalten, besagt die Legende, dass sie gerne ein Bad im Blut ihrer weiblichen Opfer nahm...  
Eine sehr nette urbane Legende,
meine Lieblingsvariante der Bloody Mary ist jedoch  definitiv diese hier (ohne die Salami am Spieß):

:)

Dieses Thema habe ich zur letzten Halloween Challenge auch schon aufgegriffen, soviel ich noch weiß - aber ich finde die Idee einfach toll:
Einfach ausdrucken und auf hĂŒbsche Flaschen kleben - wenig Aufwand, große Wirkung

Zu meinen Phobien habe ich mich zur letztjĂ€hrigen Challenge auch schon eingehend geĂ€ußert :)
Momentan ist meine Höhenangst wieder stark ausgeprĂ€gt, weil ich wirklich jede Nacht davon trĂ€ume, auf einem hohen GebĂ€ude, ohne Sicherung, gefangen zu sein. 
Gruselig!

FrĂŒher war fĂŒr mich jeder Zahnarztbesuch der reinste Horror, seit mich eine ehemalige KieferorthopĂ€din als Kind mal ĂŒbelst zusammengestaucht hat.
Dank meiner aktuellen ZahnÀrztin, die auf Angstpatienten spezialisiert ist, geht es halbwegs ;)
Vor einiger Zeit habe ich mir mal die Geschichte der Zahnmedizin durchgelesen. Ich bin ja allein schon deswegen heilfroh, in die heutige Zeit geboren worden zu sein, weil es heutzutage lokale BetĂ€ubung & Co. beim ZĂ€hneziehen gibt. WĂ€hrend frĂŒher allerlei seltsame Mittel angewendet wurden und Zahnschnmerz in den Köpfen der Menschen vom "Zahnwurm" herrĂŒhrte. Bei SĂ€tzen wie diese "Zahnschmerzen wurden mit einem Brenneisen behandelt -  wenn ein Zahn gezogen werden musste ging man nicht zum Zahnarzt, sondern zum sogenannten "Zahnbrecher"" stellt sich mir GĂ€nsehaut auf!

WochenrĂŒckblick // vorletzte Oktoberwoche

gesehen:  Doku ĂŒber Cholesterin - lang, aber ganz interessant
gehört:   Mira Grant - Feed Hörbuch, der Klapptentext klang ganz nett (Blogger in einer Zukunftswelt mit Zombies), aber irgendwie kamen die Zombies zu kurz ;)
Ein sehr schönes, verzauberndes Kinderbuch, das nicht nur Kinder lesen können 
getan: Auf einem gelungenen Benefiz-Konzert gewesen
gegessen:  Kartoffeleintopf, Asia Suppe, Sushi, Pizza
getrunken:  Wasser, Cola
gezockt: Mein Freund wollte *Neverwinter Nights //Dungeons & Dragons* fĂŒr die PS4 ausprobieren...und fand es schrecklich. Testweise habe ich mir auch einen Charakter gemacht und finde es nicht schlecht. Es hat jedenfalls definitiv Suchtpotential... 

gefreut: Bald ist Haaaalloweennn!
geĂ€rgert: Über nervige AlbtrĂ€ume, die ich momentan habe 
geplant: endlich meine Halloween Blogger Challenge zeitnah zu vollenden....hust

Sonntag, 23. Oktober 2016

Ein Waldspaziergang....






Der Herbst ist mir die liebste Jahreszeit. Heute hat er sich mit fast 20 Grad von seiner besten Seite gezeigt - Sonne, blauer Himmel und bunte BlÀtter, wunderschöne Fotomotive!
Die schönsten Gedichte gibt es auch zum Thema Herbst, ich mag besonders dieses von Trakl....natĂŒrlich etwas schwermĂŒtig, aber sehr atmosphĂ€risch :) 

Der Herbst des Einsamen

Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und FĂŒlle, 
Vergilbter Glanz von schönen Sommertagen.
Ein reines Blau tritt aus verfallner HĂŒlle;
Der Flug der Vögel tönt von alten Sagen.

Gekeltert ist der Wein, die milde Stille
ErfĂŒllt von leiser Antwort dunkler Fragen.
Und hier und dort ein Kreuz auf ödem HĂŒgel;
Im roten Wald verliert sich eine Herde.

Die Wolke wandert ĂŒbern Weiherspiegel;
Es ruht des Landmanns ruhige GebÀrde.
Sehr leise rĂŒhrt des Abends blauer FlĂŒgel
Ein Dach von dĂŒrrem Stroh, die schwarze Erde.

Bald nisten Sterne in des MĂŒden Brauen:
In kĂŒhle Stuben kehrt ein still Bescheiden,
Und Engel treten leise aus den blauen
Augen der Liebenden, die sanfter leiden.
Es rauscht das Rohr; anfÀllt ein knöchern Grauen,
Wenn schwarz der Tau tropft von den kahlen Weiden.

Georg Trakl 

Freitag, 21. Oktober 2016

Halloween is near...

Das Wetter hat sich bereits auf die gruseligen Tage eingestimmt, draußen ist es jetzt um 14 Uhr schon so dunkel, als hĂ€tten wir spĂ€ten Abend.
Langsam verfĂ€rben sich auch die BlĂ€tter draußen an den BĂ€umen...das Wochenende habe ich mir vorgenommen, im nahen Wald ein paar zu sammeln, zu pressen und ein bisschen zu basteln.
Auch die Halloween-Backfabrik wurde aufgefahren, das Ergebnis war allerdings rein experimenteller Natur - nein, das rechts unten sind keine Chicken Nuggets, sondern (Kokos)Karottenkekse. Ich wollte sehen, ob sich der Teig mit den Karotten orange einfÀrben lÀsst, was leider nicht ganz geklappt hat. Lecker waren sie trotzdem.

Ein bisschen gruftiges Zeichnen war auch angesagt. Mittlerweile komme ich immer besser mit meinem Grafiktablett zurecht...


We have perfect autumn weather today. It´s dark, foggy and a bit rainy...I totally got into the Halloween spirit, collected fallen leaves, baked a few (carrot) cookies and painted creepy pictures ... 

Halloween Challenge 18//19//20

Hexenkessel - Ich finde diese Teile ja seit Bibi Blocksberg interessant, hĂ€tte ich den Platz, hĂ€tte ich mir schon lĂ€ngst so einen Kessel geholt, sei es als Deko oder zur richtigen Verwendung. Witzigerweise arbeitet mein Freund seit einiger Zeit in einer Firma, die solche GefĂ€ĂŸe herstellt (naja, zumindest Ă€hneln sie dem typischen Hexenkesseln). 
Dazu passt eine DIY Arbeit, die ich vor einigen Monaten gefertigt habe, und schonmal im Blog gezeigt hatte...der Holzlöffel mit hexenartiger Holzbrennung :)

Du diesem Stichwort habe ich erst kĂŒrzlich ein nettes Video gefunden....AugĂ€pfelkerzen! 

Und noch ein Video :)
Harry Potters Dementoren mögen nicht die typischen Monster sein, aber mal ehrlich - sie sehen richtig gruselig aus. Perfekt als Halloweendeko und mit dieser Anleitung sogar relativ einfach zu basteln.


Montag, 17. Oktober 2016

WochenrĂŒckblick und ein Award

Gesehen: Black Past, Audrie & Daisy  Broad City  
Getan: FrĂŒhjahrsHerbstputz
Gehört: Samstag war ich auf einem Metal Konzert der Band von Bekannten..ein bisschen Werbung ;)
Gelesen: Die MĂŒhle von Elisabeth Herrmann
Gedacht: "Hoffentlich erkÀlte ich mich nicht!"
GeÀrgert: VerspÀtungen der SBahn, Autozickereien
Gefreut: "Wiederbelebung" einer Freundschaft
Gekauft: Einen neuen Wohnzimmerteppich
Geplant: Mein HalloweenkostĂŒm. Es stehen mindestens zwei Parties an, zu denen ich verkleidet kommen möchte. 
Ich weiß noch nicht, ob ich mir richtig MĂŒhe mit meinem KostĂŒm gebe oder einfach wie immer als...tote...Grusel...Zombie...Puppe gehe. Also in etwa so:
Ein wenig Zeit zur Entscheidung bleibt ja noch :)



 Lorkyn UND Frau von Nachtschatten haben mir einen Award verliehen <3
Vielen Dank Ihr Lieben - und bitte entschuldigt den spĂ€ten Post.! 

Und so geht´s:
Schreibe einen Post und nimm das Awardbild mit.
Nominiere 12 andere Blogger, die du lustig, inspirierend, und vor allem unterhaltsam findest.
Schreibe diese Regeln in den Post.
Danke der Person, die dich nominiert hat, und verlinke ihren Blog.
Beantworte die untenstehenden Fragen.


Warum hast du angefangen zu bloggen?
Ich habe etwa um 2010 herum angefangen, einen Blog zu fĂŒhren, einfach als eine Art Online-Tagebuch. Der Gedanke, irgendwann in 20 Jahren meinen alten (oder vielleicht auch noch aktuellen ;)) Blog durchzuscrollen, ist doch irgendwie ganz nett. Falls Blogger bis dahin noch existiert...

Welches ist dein Lieblingsbuch?
Ich habe keines, zumindest fÀllt mir gerade keines ein :)

Was kannst du gar nicht leiden?
Arroganz, Narzissmus, "Mir ist alles schxxßegal"-Einstellungen, Vorurteile  

Was ist dein Lieblingsessen aus der Stadt/Einkaufszentrum?
Kebab mit Feta oder Falafel

Deine liebste FreizeitbeschÀftigung?
Fotografieren, schöne Orte entdecken, Spazieren gehen, Musik hören, ....

Das war es auch schon :)

Da viele Blogs in meinem Blogroll den Award schon anderweitig erhalten habe, gebe ich ihn einfach an jeden weiter, der interessiert ist. 
Alle meine gefolgten Blogs haben ihn mehr als verdient ^^v^^