Montag, 20. Juni 2016

Praying Mantis

 Darf ich vorstellen - mein neues Haustier Horstia (für die Namenswahl war mein Freund zuständig) :D
Eine hübsche weibliche Mantis/Gottesanbeterin, kleine 5 cm groß und seit gestern bei mir zuhause.
Über die liebe Motte bin ich auf die Reptilienbörse Augsburg aufmerksam geworden, die meines Wissens zweimal im Jahr stattfindet und bei der man Spinnen, Mantide, Echsen, Geckos und allerhand andere Tierchen erwerben kann.

Da ich mir schon lange eine Mantis zulegen wollte, traf es das ganz gut.
Mitsamt einem neuen Terrarium und Wärmelampe zog die Mantide also Samstags bei mir ein.
Die Fahrt hat sie gut verkraftet und seit Sonntag hat sie schon ein paar Häppchen gefressen (man kann den Tierchen so ziemlich alles an Insekten füttern, die kleiner als sie selbst sind, nur Grillen und Heimchen sind mit Vorsicht zu genießen, wegen häufig vorkommendem Parasitenbefall). 

Mantiden sind recht genügsam, ein mittelgroßes Terrarium, ein paar Klettergelegenheiten (viele Äste und Kopf-über-Hängemöglichkeiten an der Decke), regelmäßiges Füttern und die Tiere sind zufrieden. Es gilt in den allermeisten Fällen Einzelhaltung, da Mantiden kannibalistisch veranlagt sind...ich denke, jeder kennt die Geschichte der kopulierenden Gottesanbeterin, die nach dem Akt das Männchen frisst :)
Sehr aktiv ist Horstia nicht, meist sitzt sie kopfüber an einem der Äste und wartet auf vorbeilaufendes Futter, selbst jagen ist anscheinend nicht angesagt. Faules Tier! :)
Ich bin trotzdem verliebt in sie - wer könnte diesen Blick auch widerstehen?


Ansonsten war die letzte Woche relativ unspektakulär...gestern waren wir auf einem Food Truck Festival hier im Ort, das recht gut klang, aber eine Enttäuschung war.
An jedem Truck eine meterlange Schlange, daher jedes Mal 30-40 Minuten Wartezeit (!) und extrem hohe Preise für 08/15 Essen.
Fünf Minuten, nachdem wir das Festival verlassen hatten, fing es dann auch noch mit starkem Platzregen an - wäh.
Regen bestimmt überhaupt die letzten Tage und Wochen. So wirklich viel vom Sommer habe ich dieses Jahr noch nicht mitbekommen...gerade sitze ich in dicken Jeans und Winterpulli vor dem Monitor, weil es einfach axxxxxxxkalt ist.
Für die Mantide sind warme Temperaturen auch besser, daher hoffe ich allein deswegen auf ein paar Grad mehr! :D

Euch einen schönen Start in die neue Woche!

I bought a Praying Mantis :)

Samstag, 18. Juni 2016

Wochenrückblick

Das Thermometer stieg schon am Donnerstag auf 24 Grad und ich konnte das erste Mal dieses Jahr ein Sommerkleid tragen (auch wenn ich damit auf den Straßen die Einzige war und der gefühlte Rest der Menschheit noch mit dicken Jack Wolfskin Jacken herumgelaufen ist)-.
 Und heute am Samstag ist wohl der sonnigste Tag des bisherigen Jahres. 
Bei dem Wetter ist ein Besuch am nächsten See fast Pflicht! <3

[GetanDas Wochenende war bisher - passend zum Wetter - sehr entspannt. Freitag war ich mit ein paar Bekannten abends etwas trinken (gelernt: Schoko-Chili-Likör ist toll),
gestern war etwas Shopping angesagt und heute Flohmarkt hier im Ort. Leider überwiegend Ramsch dort, aber ich mag das Flohmarktfeeling :)
[Gesehen] Star Wars Rebels (nett gemachte Serie, besser als Clone Wars)
[Gehört] Equilibrium
[Gelesen] Servus Magazin
[Gekauft] einen schwarzen Wintermantel (etwas spät, aber was man hat...)
[Getrunken
Ich bin momentan auch dabei, meine Essgewohnheiten ein bisschen umzustellen. Allen voran: Milch, also Kuhmilch. Ich bin lactoseintolerant und daher normaler Kuhmilch eh nicht sooo großartig zugetan, wenn ich nüchtern welche trinke, bekomme ich Magenschmerzen. 
So richtig viel Milch habe ich noch nie getrunken, auch aus Tierleidsgründen, deshalb war das Interesse an "Milchersatz" bisher nicht so groß.
Kürzlich habe ich mich dann doch mal an anderen Milcharten versucht.
 Reismilch, Mandelmilch, Sojamilch, Hafermilch, Kokosmilch - Alternativen gibt es ja genug. 
Was ist daraus gelernt habe: Sojamilch vertrage ich noch schlechter als Kuhmilch (Bauchschmerzen des Todes). Obwohl der Drink, hier von Rewe Bio echt nicht schlecht schmeckt (nur der Zuckerzusatz ist recht sinnlos)
Hafermilch einzeln ist dafür toll - ich mag diesen sehr "natürlichen" Geschmack.
Kokosmilch mag ich gerne in meinen Cocktails oder im Essen, beispielsweise in diversen Reisgerichten. Aber konkret als Ersatz für Milch im Kaffee oder Müsli - nein, danke.
Reis- und Mandelmilch werde ich noch austesten, bei ersterem bin ich sehr gespannt! 

[Gegessen
Zu essen gab es natürlich auch zuhauf...
Zartbitter-Schokotropfen (by Soda), Gemüsecurry mit Reis, Burger (vom Freund) und dieses geniale Baguettesandwich mit Salat, (Veggie)schinken, Hamburgersoße und Tomatenscheiben.

Böserweise habe ich auch schon erste Erdbeeren, aus Spanien, gekauft...sollte man ja eigentlich nicht...aber sie waren überraschend geschmacksvoll!
Aus einem Teil wurde Erdbeersmoothie....das gelbe ist ein Orangen/Limetten/Kiwi Smoothie  





Sonntag, 12. Juni 2016

DIY Abandoned Haunted House // Halloween Spukhaus selbstgemacht

Letzten Winter habe ich bei einem Supermarkt dieses Vogelhaus erstanden. 
Mein Freund so "Nimm das mit und bastel ein Gruselhaus daraus!"
Ein halbes Jahr stand es nur herum, weil mir die Muse gefehlt hat - aber letzte Woche habe ich dann doch angefangen und das Häuschen mit allerlei Farbe, Pappe, Moos und Co. bearbeitet.
Das Dach bekommt noch etwas Farbe ab und mit dem Boden bin ich auch nicht ganz zufrieden -

Last winter I bought a  Wooden Bird House from Aldi. Half a year, it just stood around, simply because I had no leisure :D Last week I finally gave it a makeover:
aber ansonsten sieht es doch ganz schick aus, oder? :)
 Das Dach kann man abnehmen und Zeug reintun, was immerhin auch praktisch ist.
Groß ist das Häuschen übrigens 30 cm, und dazu richtig schwer.
Und die Grabsteine werde ich demnächst wohl mit Gipsgrabsteinen ersetzen, das sieht etwas authentischer aus...

The roof can be removed...which is very practical...and the whole house is 30 cm/around 11 inches  tall 










Samstag, 11. Juni 2016

Mittelaltermarkt Gernlinden

Lange her, aber jetzt komme ich endlich zu meinem Beitrag über das Mittelaltermärktchen, auf dem ich letztes Wochenende war. Bilder im Komplettoutfit gibt es leider nicht von mir, da es einfach mal drei Tage durchgeregnet hat und ich daher nicht sehr fotogen war...

Ansich war der Markt aber wirklich hübsch. Und nur 4 € Eintritt für drei Tage!
Ein paar Dinge haben natürlich auch den Weg zu mir nachhause gefunden...

Last weekend, I visited a beautiful little medieval market.. 
Brombeerwein und Elfentrunk (heller Wein) :) Der Inhalt ist nicht wirklich mein Geschmack, aber die Flaschen sehen genial aus! Dazu kam noch ein kleiner Thors Hammer als Kettenanhänger.

I bought Blackberry Wine and White Wine ("Elves Wine") (love the bottles!) and a little Thors Hammer Necklace
Essenstechnisch wurde jeder Geschmack bedient...von Barbarenspießen über Hanfdöner, Crepes, Falafel und natürlich Bier und Met.
The Food was absolutely tasty! Beef Skewers, "hemp kebab", Crêpes, Falafel and of course: Beer and Met (honey beer)

Ich war sehr schlau und habe Sandalen angezogen - schlecht bei Dauerregen und 10 Grad!
Not clever - sandals in the rain -_- 
Am Abend traten die Bands Furunkulus und Trollfaust auf, beides nett, aber nicht soo meine Musik 

Und: Bei der Heimfahrt war dann noch dieser hübsche Regenbogen am Himmel zu bestaunen...
And on the way home there was this pretty rainbow :)
Ein schöner Tag und ein kleiner Vorgeschmack 
auf den Mittelaltermarkt Kaltenberg im Sommer :)

Donnerstag, 2. Juni 2016

Vampirgeschichten...

Kürzlich bin ich über den finalen Band meiner liebsten Kinderbuchreihe gestoßen, den ich völlig verschlafen hatte. So gut wie jeder kennt ja vermutlich Rüdiger von Schlotterstein. 21 Bücher umfasst den kleinen Vampir und das letzte Buch kam vor einem guten halben Jahr heraus.  
Vor vier Jahren erschien der vorletzte (eigenständige) Band, der eigentlich das Ende der Reihe darstellen sollte. Die Autorin, Frau Sommer-Bodenburg, hat sich letztendlich aber dann doch erbarmt, und den Fans einen langersehnten "richtigen" Abschluss geschenkt.
Das Ende meiner liebsten Vampirgeschichte. Wie war ich doch damals, mit ungefähr sechs Jahren, in Rüdiger verliebt! Und wie sehr habe ich mir gewünscht, auch irgendwann einen Vampirumhang zu finden und mit Rüdiger und Anna die Gruft Schlotterstein und den wildbewachsenen Friedhof zu erkunden, mich vor Tante Dorothee zu gruseln und Lumpi kennenzulernen.
Und jetzt - das Ende. Mit der Frage aller Fragen. Jeder Fan kann sich die Frage schon denken und ich war höchst gespannt auf den Ausgang.

Traurig: Mich hat die Geschichte leider total enttäuscht, so gern ich auch positive Worte dazu finden würde.
Die Story ist überhaupt nicht glaubwürdig und das Ende steht im absoluten Gegensatz zu dem, was die 20 letzten Bände erahnen ließen. Die Entscheidung....naja, als Kind hätte ich sie verstanden. Aber jetzt? 
Aber ich will nicht spoilern ;)

Der kleine Vampir ansich kam vielleicht in zehn Sätzen vor und....ach....ich hasse Bücher mit unbefriedigenden Enden einfach. Vorallem wenn diese Enden dann nichtmal richtig ausgeführt werden.
Und gerade, wenn man 20 Jahre lang mit diesen Büchern aufwächst.
Hach ja...am besten blende ich dieses Buch einfach aus und belasse die Geschichte um den kleinen Vampir mit einem offenen Ende :D
Wer mag, kann sich hier eine kurze Leseprobe ansehen. 

Ein zweites Vampirbuch fand auch seinen Weg zu mir - bei Media Markt in der Ramschkiste habe ich dieses niedliche Kochbuch gefunden...etwas kitschiges Titelbild, aber die Rezepte (zumeist ungarisch/rumänische Speisen und Halloween Cocktails) sind ganz süß aufgemacht und illustriert. Es gibt wohl auch noch weitere Kochbücher dieser Reihe, find ich gut :)

Passend dazu war ich letztens mit meinem Freund im Münchener Waldfriedhof, angeblich einem der schönsten europäischen Friedhöfe. Allerdings ist er auch so dermaßen groß, dass wir nur einen Besuch im "neuen Teil" des Friedhofs geschafft haben (der nicht sooo toll war)  Demnächst möchte ich mir noch den alten Friedhof ansehen, dort sollen einige sehr schöne Statuen und Grabsteine zu sehen sein. 
Schön ist der Waldfriedhof definitiv, auch wenn er beinahe neben einer Autobahn liegt. Innen ist es aber dennoch sehr ruhig und beschaulich...


Samtig...

Hallo nach einer gefühlt ewig langen Blogpause! Ich hatte in letzter Zeit nicht die Muse, mich vor Blogger zu setzen, auch, weil es nicht soo viel zu berichten gab.
Der Großteil der Tage war nur grau, schwül und verregnet - und apropos Regen, furchtbar auch, was im Moment in Deutschland wettermäßig vor sich geht :( Ich hoffe, die Unwetter lassen schnell nach und die Wassermassen werden in den Griff bekommen.

Bald nähert sich das Wochenende und ich komme auch endlich wieder raus. In der Nähe meiner Stadt findet ein kleiner Mittelaltermarkt statt und falls es das Wetter zulässt, werde ich mich ein wenig dem Anlass entsprechend kleiden.
Diese zwei Sachen habe ich noch nie getragen, also wird es Zeit für eine angemessene Einweihung. Alles aus schwarzem Samt...
 ..und passender Schmuck darf natürlich auch nicht fehlen.


Vielleicht schaffe ich es morgen, ein halbwegs ästhetisches Foto mit mir in den Klamotten zu machen :D

Kürzlich ist mir noch ein Schnappschuss gelungen, den ich hier gerne zeigen wollte...ein hübscher vernebelter Fast-Vollmond, der gaanz nah zu bestaunen war.
Und so sieht es heute am Himmel aus...noch gibt es keinen Regen, aber das Gewitter liegt förmlich in der Luft...
Euch einen wunderschönen, hoffentlich trockenen, Abend!