Montag, 10. April 2017

Ketten und Zombies


Ich trage nicht so viel Schmuck - aber Ketten dafür sehr gerne. Und so durften in letzter Zeit ein paar neue Stücke einziehen. 
Wundervoll finde ich die Wolfskopfkette, die richtig groß und schwer ist - und mit zarten Mustern geschmückt ist.
Ein unbedingtes Must Have war auch diese Dreierkette. Vorallem der Sonnenanhänger ist ein Traum! 

Und hier seht Ihr meine beiden Lieblingsanhänger. 
Links ein bronzenes Ankh, das mir der Freund meiner Mutter vor gut 10 Jahren selbstgemacht hat. Rechts ein silberner Thors Hammer. 


Bei letzterem finde ich es schade, dass man zumindest hierzuorts schon wegen einem Mjölnir schief angeschaut und teils sogar in die rechte Ecke gedrängt wird.
Immer wieder traurig zu sehen, wieviele Elemente und Symboliken der nordischen Mythologie die Nazis (und auch heutige Rechtsextreme) sich damals unter den Nagel gerissen haben, ob Swastika, Runen oder Götter.
Aber das gehört in einen eigenen Blogeintrag =)

Seedling EmoticonSeedling EmoticonSeedling Emoticon

Eine neue Bestimmung hat auch meine Zombie Tasse gefunden. Da das Trinken daraus wegen der dicken Ränder irgendwie nervig war, dient sie jetzt als Vase. Stylisch, oder? 


Kommentare:

  1. So viele hübsche Sachen, besonders die Dreierkette hat es mir angetan. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde auch sehr gern den Mjölnir tragen- aber wie du schon schreibst, wird man da meist in die rechte Ecke gedrängt. Immer wenn ich jemanden mit diesem Gedankengut sehe und zusätzlich sehe das er einen Thor´s Hammer trägt, würd ich denjenigen am liebsten mit dem dazugehörigen Lederband erwürgen. Ich finde es schrecklich, dass trotz der Aufklärung viele nordische Motive in Deutschland (!) den Rechten zugeschrieben werden. Ich wollte mir nämlich eigentlich Runen tattoowieren lassen, aber "no way". Kannst einfach nicht bringen. Darüber bin ich sehr enttäuscht. Schon alleine das Wort "Germanen" lässt die meisten zusammen zucken. Echt lächerlich!

    LG Mitte

    AntwortenLöschen