Donnerstag, 27. April 2017

Filmrezension: Moontrap (Sci-Fi Horror)


Der Weltraum. Unendliche Weiten.
Nein, wir befinden uns nicht im Raumschiff Enterprise, auch wenn Walter Koenig, auch bekannt als Pavel Chekov, auch mit von der Partie ist.
Moontrap ist ein Sci-Fi/Horrorfilm aus den späten 80er Jahren und hat es kürzlich in meine kleine DVD Sammlung geschafft.


1969 landet der erste Mann auf dem Mond. Doch nicht nur die Menschheit verfolgt gebannt die ersten Schritte der Astronauten - auch auf dem Mond selbst wird jemand oder...Etwas... aufmerksam.

30 Jahre später sind Weltraumflüge die reinste Routine. Die beiden Astronauten Jason und Ray (Walter Koenig und "Evil Dead" - Bruce Campbell) finden einiges Tages im All eine unbekannte Weltraumbasis, die scheinbar unbemannt herumfliegt. Von dort nehmen die beiden zu Forschungszwecken eine uralte mumifizierte Leiche mitsamt einer seltsamen, ovalen Kapsel mit. Als diese Kapsel sich später selbstständig im NASA Labor öffnet und sich daraus eine technoide Killermaschine entwickelt, die nur mit größter Mühe besiegt werden kann, werden Jason und Ray erneut auf die Raumstation geschickt, um diese genauer zu erforschen....



Weltraumhorror finde ich ja eine der besten Horrorsparten. 
Allein da draußen im riesigen, größtenteils unerforschten und menschenfeindlichen All - eine schöne Kulisse für guten Grusel.
Moontrap fing auch sehr schön an, allein die gefundene Leiche ist schon ziemlich unheimlich anzusehen. Walter Koenig und Bruce Campbell sind dazu zwei sehr sympathische Schauspieler und Darsteller.
Die Story (ich will nicht großartig spoilern) und Atmosphäre sind anfangs dicht, im Laufe des Filmes lässt aber leider beides nach und ist teils irgendwie...sinnfrei. Beispiel: Die beiden Astronauten finden diese 14.000 Jahre alte Leiche und später auch eine Person in einer Stasiskapsel. Man erfährt von dieser uralten "Menschen" und deren Vergangenheit allerdings exakt null.  
Auch das Ende ist superkurz abgehandelt. Naja.
Für ein paar nette Bilder, einen Nostalgieflash und zwei netten Darstellern kann man sich Moontrap aber definitiv mal anschauen.

Der Film war übrigens eine B-Movie-Produktion, die eigentlich nur zur Video- und Fernsehveröffentlichung produziert wurde, aber dann doch noch in die Kinos kam und auf VHS einen überraschenden Erfolg hatte.

2,5 von 5 Monden


Dieses Jahr soll eine Art Fortsetzung erscheinen bzw. ist schon erschienen...sieht aber eher nach Z-Movie aus ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen