Dienstag, 26. Juli 2016

TerrorGedanken und Wochenrückblick

Viel Gedanken um Attentate habe ich mir nie gemacht, aber nicht zuletzt durch die letzten Vorkommnisse, die auch immer stärker im Westen ankommen, merke ich selbst, wie ich immer mehr sensibilisiert werde.
Trotzdem lebt man ja meistens doch in einer Art Blase und denkt sich "Ach, hier passiert schon nichts."
Freitag hat ein junger Mann 9 Menschen erschossen (RIP) und 31 verletzt.
In einem Einkaufszentrum, in dem ich regelmäßig bin, wo meine Mutter noch kurz zuvor vorher saß und einen Kaffee getrunken hat.
Da kommt einem der Gedanke schon näher, dass das Leben manchmal schneller vorbei sein kann, als man denkt. 


Um zu etwas schönerem zu kommen...Mein Wochenrückblick:

[Gesehen] The Conjuring 2 - wo ich den ersten Teil um die Warrens nicht sonderlich gut fand, gefällt mir der zweite etwas besser. Poltergeist-Geschichten mag ich sowieso, und der Enfield Fall ist ganz "interessant", wenn auch wahrscheinlich eher ein Hoax.
Und um beim Thema Horror zu bleiben - ich bin kein großer Serienfan, aber "Stranger Things" konnte ich nicht widerstehen. 
Eine Gruselhommage an die 80er und Winona Ryder = 




Ich habe bisher die ersten drei Episoden gesehen und finde die Serie wirklich sehr gelungen!
Eine Mischung aus Die Goonies, Stand by Me, Twilight Zone, ET, Poltergeist, Explorers und und und , ohne nach platter Kopie zu wirken.

[Gehört] Mal wieder vermehrt The Birthday Massacre. 
Vorallem  beim Autofahren :)


Und ihr neues Album (bzw. neuaufgelegte Songs)


[Gelesen] Paradox - Am Abgrund der Ewigkeit - Phillip P. Peterson 
[Gezockt] Adrift, eine Weltraum Simulation. Naja.
[Gegessen] Gemüse-Tarte, Thai-Curry, selbstgemachte Burger, Sushi, Bulgur Salat, Zimtblätterteigschnecken
[Getrunken] Pfirsichtee, Wasser, Kaffee, Cuba Libre
[Gekauft] Nichts bestimmtes, ich mache gerade Schrankdiät :)

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch ^^v^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen