Donnerstag, 2. Juni 2016

Vampirgeschichten...

Kürzlich bin ich über den finalen Band meiner liebsten Kinderbuchreihe gestoßen, den ich völlig verschlafen hatte. So gut wie jeder kennt ja vermutlich Rüdiger von Schlotterstein. 21 Bücher umfasst den kleinen Vampir und das letzte Buch kam vor einem guten halben Jahr heraus.  
Vor vier Jahren erschien der vorletzte (eigenständige) Band, der eigentlich das Ende der Reihe darstellen sollte. Die Autorin, Frau Sommer-Bodenburg, hat sich letztendlich aber dann doch erbarmt, und den Fans einen langersehnten "richtigen" Abschluss geschenkt.
Das Ende meiner liebsten Vampirgeschichte. Wie war ich doch damals, mit ungefähr sechs Jahren, in Rüdiger verliebt! Und wie sehr habe ich mir gewünscht, auch irgendwann einen Vampirumhang zu finden und mit Rüdiger und Anna die Gruft Schlotterstein und den wildbewachsenen Friedhof zu erkunden, mich vor Tante Dorothee zu gruseln und Lumpi kennenzulernen.
Und jetzt - das Ende. Mit der Frage aller Fragen. Jeder Fan kann sich die Frage schon denken und ich war höchst gespannt auf den Ausgang.

Traurig: Mich hat die Geschichte leider total enttäuscht, so gern ich auch positive Worte dazu finden würde.
Die Story ist überhaupt nicht glaubwürdig und das Ende steht im absoluten Gegensatz zu dem, was die 20 letzten Bände erahnen ließen. Die Entscheidung....naja, als Kind hätte ich sie verstanden. Aber jetzt? 
Aber ich will nicht spoilern ;)

Der kleine Vampir ansich kam vielleicht in zehn Sätzen vor und....ach....ich hasse Bücher mit unbefriedigenden Enden einfach. Vorallem wenn diese Enden dann nichtmal richtig ausgeführt werden.
Und gerade, wenn man 20 Jahre lang mit diesen Büchern aufwächst.
Hach ja...am besten blende ich dieses Buch einfach aus und belasse die Geschichte um den kleinen Vampir mit einem offenen Ende :D
Wer mag, kann sich hier eine kurze Leseprobe ansehen. 

Ein zweites Vampirbuch fand auch seinen Weg zu mir - bei Media Markt in der Ramschkiste habe ich dieses niedliche Kochbuch gefunden...etwas kitschiges Titelbild, aber die Rezepte (zumeist ungarisch/rumänische Speisen und Halloween Cocktails) sind ganz süß aufgemacht und illustriert. Es gibt wohl auch noch weitere Kochbücher dieser Reihe, find ich gut :)

Passend dazu war ich letztens mit meinem Freund im Münchener Waldfriedhof, angeblich einem der schönsten europäischen Friedhöfe. Allerdings ist er auch so dermaßen groß, dass wir nur einen Besuch im "neuen Teil" des Friedhofs geschafft haben (der nicht sooo toll war)  Demnächst möchte ich mir noch den alten Friedhof ansehen, dort sollen einige sehr schöne Statuen und Grabsteine zu sehen sein. 
Schön ist der Waldfriedhof definitiv, auch wenn er beinahe neben einer Autobahn liegt. Innen ist es aber dennoch sehr ruhig und beschaulich...


Kommentare:

  1. Ich mochte den kleinen Vampir früher auch gerne - vielleicht war es der Einstieg in die Gruftiszene? Die neuen Bücher kenne ich noch nicht, ich sollte mal die Bibliothek aufsuchen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das selber zu genüge: Man wartet auf ein lang ersehntes Ende von einer Buchreihe und ist dann... total enttäuscht. Deswegen mag ich Fortsetzungsromane nicht. Ich hab noch nie ein Ende gut gefunden ^^" Aber beim Kleinen Vampir erwartet man eigentlich etwas anderes... Nya, kann man wohl nix machen!

    Oh diese Kochbücher kenn ich auch, da gibts auch "Hexenkochbücher" aus der "Hexenküche" ^^ Immer wenn ich nach Hexenbücher suche finde ich davon ein paar auf Amazon, haha! Sie scheinen ganz hübsch gemacht zu sein.

    Ah der Waldfriedhof soll wirklich schön sein! Ich möchte ihn auch mal besuchen :D Ich mag so ruhige Orte.

    So dann hier noch ein kleines Re-Kommi zu deinem letzten Kommentar:
    Also ich finde meine Haustiere durchaus süß ;D
    Ja das mit Burton und Disney ist echt wie eine unheiliges, schlechtes Bündnis. Ich dachte ja nicht, dass sich jemand wie Burton so unfassbar verkauft und seine Filme so für Geld verändert >_<" Ehrlich gesagt bin ich davon schon enttäuscht. Von Disney bin ich das ja nicht anders gewohnt, aber von manch Freigeister erwartet man dann schon mehr.

    Ich wünsch dir ein schönes WE und ich würd mich freuen wenn du ein Foto postest,
    wo du deine Mittelalter- Gewandung trägst ^^
    LG Motte

    AntwortenLöschen
  3. Den kleinen Vampir habe ich auch immer total gern gelesen. Ich weiß gar nicht, warum ich irgendwann keine weiteren Bücher mehr besorgt habe. Und ich weiß auch gar nicht mehr, wie weit ich da überhaupt gekommen war...definitiv ein Punkt für den nächsten Büchereibesuch :D Aber das mit dem Ende klingt ja gar nicht so verheißungsvoll...

    AntwortenLöschen
  4. Wer ist hier denn nicht mit dem kleinen Vampir groß geworden!?^^ Wahrscheinlich waren zwanzig Jahre einfach zu lang für diese Reihe. Da kann man, glaube ich, die Erwartungen der Fans gar nicht mehr richtig erfüllen, aber schade ist es natürlich trotzdem, wenn das Ende nicht passt...

    Von der Kochbuchreihe habe ich auch drei Stück. :)

    Der Waldfriedhof sieht sehr hübsch aus.

    AntwortenLöschen