Donnerstag, 15. Oktober 2015

Halloween Challenge Day 14/15: Favorite 90s & 2000s Horror

Die 90er ist nicht so mein Jahrzehnt, was Horrorfilme angeht, muss ich sagen.
Ein Film, den ich ganz gerne mag und der mich nachhaltig beeindruckt hat, war 
Interview mit einem Vampir von Neil Jordan 
aus dem Jahr 1994. (Schon wieder ein Vampirstreifen...)




"Vampir Louis (Brad Pitt) erzählt dem Reporter Daniel Malloy (Christian Slater) in einem Hotelzimmer seine sich über mehrere Jahrhunderte erstreckende Lebensgeschichte: 1791 lässt sich Louis vom Vampir Lestat (Tom Cruise) beißen, nachdem er wegen des Todes seiner Frau jeden Lebensmut verloren hat. Schnell merkt der neue Blutsauger jedoch, dass ihn das Töten von Menschen abstößt. Die Zeit vergeht, und die Beziehung von Louis und Lestat wird zur Feindschaft..."

Ich kenne total viele Leute, die mit Interview... absolut nichts anfangen konnten und ihn schlichtweg kitschig fanden.
Ich dagegen finde die Atmosphäre wunderbar gelungen, mystisch, melancholisch und makaber..von der netten Story ganz zu schweigen. 
+ es ist so ziemlich der einzige Film, in dem in Tom Cruise erträglich finde ;)


Die 2000er Jahre sind da schon eher meins, was Horrorfilme angeht und die Entscheidung fällt schwer!
Sehr, sehr gerne mochte ich 
The Devil's Backbone von Guillermo del Toro

"Nachdem sein Vater - ein republikanischer Kriegsheld - im Spanischen Bürgerkrieg ums Leben gekommen ist, kommt der zwölfjährige Carlos (Fernando Tielve) in ein entlegenes Waisenhaus. Dieses wird von der Direktorin Carmen (Marisa Peredes) und Dr. Casares (Federico Luppi) geleitet, die beide auf der Seite der Republikaner stehen und im Keller des Gebäudes Gold für die republikanische Sache verstecken. Dieses will der Angestellte Jacinto (Eduardo Noriega), der selbst als Kind in dem Waisenhaus aufgezogen wurde, unbedingt in seinen Besitz bringen. Doch ein Geist scheint durch die Hallen der Einrichtung zu spuken, und Carlos kommt einem ungeheuren Geheimnis auf die Spur."

Auch dieser Film ist absolute Geschmackssache (vor ein paar Monaten lief er auf ich glaube  3Sat  und habe ihn mit meinem Freund gesehen - er ist  vor Langeweile eingeschlafen >.>) und eher eine Art Anti-Kriegsfilm/ein Politdrama als Horror (wobei er einige subtile Gruselelemente birgt).
Del Toro setzt nicht großartig auf Effekte, sondern eher feinfühlig auf die einzelnen Charakter(entwicklungen), und die Story ist eher einfach gestrickt, aber absolut ergreifend und auf wunderbare Weise erzählt.
Darüber hinaus finde ich den Geist einfach nur knuffig ;)
Wer auf ruhige Mysterydramen steht, könnte seine Freude an dem Film haben  :)


1 Kommentar:

  1. Also Interview mit einem Vampir (+ die Bücher von A.Rice) ist einfach einer der besten Vampirfilme (+ Bücher) ever. Ich kann meist mit den neuen Vampir-Zeugs nix anfangen... Aber vielleicht ist meine Liebe zu Vampiren einfach schon zu lange erkaltet. Früher mochte ich den Mythos und das drumherum voll gern... aber mittlerweile lässt mich das kalt. Die "neuen" Vampire finde ich einfach nicht mehr so spannend.

    The Devil´s Backbone hab ich leider noch nicht gesehen, sollte ich aber trotzdem mal nachholen, denn ich mag die Filme von Herrn del Toro ^^ Aber es stimmt schon, die Filme sind nicht jedermanns Sache...

    LG Zombie

    AntwortenLöschen