Donnerstag, 3. April 2014

Vergiss mein Nicht

Vielleicht ein seltsamer Gedankengang, aberrr als ich letztens passend zum Frühling einen Topf Vergissmeinnicht gekauft habe, überlief mich gleich ein total nostalgisches Gefühl.

Mittlerweile wohne ich ja in einer Großstadt bzw. seit kurzem in einem Städtchen nahe einer Großstadt, aber in meiner Kindheit hatte ich das Glück (naja für manche wärs vielleicht auch ´Pech´ :)) , auf einem Dorf aufzuwachsen. Mit einem großen Garten, einem eigenen kleinen Wäldchen, weeeiten Wiesen und alles was so dazugehört. Und ich erinnere mich noch ganz genau, wie genial das Gefühl des (anbrechenden) Frühling war, vorallem wenn es überall blühte und grünte.

Am schönsten waren die Fleckchen, auf denen massenhaft Vergissmeinnicht wuchs.
Andere für mich "besondere" Blumen sind Veilchen und vor allen Dingen lila Flieder.
Immer wenn ich diese sehe oder rieche, fühle ich mich total in meine Kindheit zurückversetzt.

Und
Blümchen sind ein gutes Makrodings-Testobjekt für meine Kamera:


Hach ja...

Mann mann was ein überaus kitschiger Post. Frühling macht mich immer ganz...seltsam!
Habt ihr irgendwelche Blumen/Pflanzen, die ihr mit eurer Kindheit bzw. besonderen Erlebnissen, etc. verbindet?


1 Kommentar: